Fabian Seewald

Fabian Seewald - ein kreativer Dynamo und Umdenker
Fabian Seewald - kreativer Dynamo und Umdenker

Das Bindeglied zu sein und Brücken zu bauen, war schon immer eine meiner Stärken. Schon im Teenager-Alter genoss ich es sehr,  selbst zu unterrichten und gab Tennis-Unterricht in meinem Heimatort.
Während meines Zivildienstes in Mexiko hatte ich  die Möglichkeit,  Kinder und Jugendliche in verschiedensten Zirkus- und Theaterworkshops zu begeistern und ihnen Werte wie Selbstbewusstsein, Toleranz und gegenseitigen Respekt näher zu bringen. Dort entdeckte ich auch meine Begeisterung für die darstellenden Künste rund um Zirkus, Theater, Tanz und Musik.

Zurück in Deutschland schlug ich dann den Weg einer internationalen Karriere ein.  Mit meinem genialen Partnerunternehmen IBM konnte ich die verschiedensten Facetten eines multinationalen Unternehmens kennenlernen und während des dualen Studiums  weitere professionelle und internationale Erfahrungen in der Projektarbeit sammeln. Parallel zu dieser Ausbildung blieb ich aber auch der Jonglier-Leidenschaft treu und landete durch Zufall beim Dundu Großpuppenprojekt. Die kreative Arbeit begeisterte mich sofort und die Idee des Teambuildings und der gelebten Metapher des „an einem Strang ziehens“  war spürbar.

Zahlreiche Gespräche auf der CeBit in Hannover verdeutlichten mir mehr denn je, dass die Zusammenarbeit der kritische Erfolgsfaktor für die Zukunft der Arbeit, gerade im Rahmen der Digitalisierung sein wird. Dundu eignet sich perfekt um diese Philosophie und dieses Bewusstsein noch weiterzuverbreiten: in analogen Momenten werden Kommunikation und Zusammenarbeit neu erlebt und für die digitale Welt überdacht:

In der Bachelorarbeit hatte ich dann die Möglichkeit, den kleinen DUNDU im Unternehmen in verschiedensten Workshops einzusetzen. Die Erfahrungen und das Feedback bestärkten mich für den Schritt in die Selbständigkeit, aber öffneten mir auch den Horizont für den Einsatz von Dundu in sozialen Projekten, gemeinnützigen Organisationen und mit Kindern und Jugendlichen. 2012 war ein spannendes Jahr mit zahlreichen interessanten Workshops und sehr gutem Feedback. Darüber hinaus freue ich mich sehr über die positive Resonanz und die zahlreichen Auszeichnungen  von der Elevator Pitch Stuttgart bis zum Kultur- und Kreativpiloten 2012. 

2013 ging es rasant weiter, aber mein Engagement als Geschäftsführer und kreativer Dynamo im Performance Art Bereich bei DUNDU nahm den ausschließlichen Fokus zunächst vom Teambuilding weg. Es gab noch einiges an Arbeit an der Basis des Kunstprojekts - was inzwischen zu einem international erfolgreichen Theater-Unternehmen geworden ist, aber die größere Idee des Teambuildings war immer im Herzen auf den Reisen dabei.

In diesen Jahren machte ich nochmals spannende Erfahrungen im Bereich Leadership, Inszenierung und baute ein Kooperationsnetzwerk mit verschiedenen Partnern auf. DUNDU brachte uns von Los Angeles bis nach Taiwan und begeisterte mehrere Millionen Zuschauer live aber auch im Fernsehen. Der Kern des Projekts ist die einzigartige Symbolisierung des Teamgeists, was jeder intuitiv versteht, aber im Unterbewusstsein ein Lächeln in das Gesicht der Menschen zaubert und zu einem gewissen Punkt auch all unsere Sehnsüchte ausdrückt: Menschen wollen sich verbinden und zusammenarbeiten - auch wenn die Rahmenbedingungen gerade in der Wirtschaft nicht immer gegeben sind.

2016 war dann wiederum ein bewegtes Jahr - sowohl beruflich als auch privat mit Hochzeit und dem unverhofft frühen Start in die Familien-Planung: Dieser neue Fokus von jemanden der noch nicht einmal da ist half mir auch meine Position im Kunstprojekt zu überbedenken bzw. den Blick wieder zu weiten, was 2011 beim Eintritt in die Selbständigkeit meine Vision gewesen war: und hier wurde mir klar, dass unser Rohdiamant - das DUNDU Teambuiliding - zu lange geschlummert hatte: Mit dem Teambuilding wollen wir jetzt auf den verschiedensten Ebenen begeistern und bewegen. Zum einen erwarten wir eine nachhaltigere  Wirkung unserer Show-Auftritte, wenn Zuschauer und Begeisterte im Anschluss an einen emotionalen Show-Moment sich auf eine Reise ins Puppenspiel einlassen. Zum anderen, sind die aktuellen Themen und der Fortschritt der Digitalisierung auch ein Ansporn, diesen besser zu begleiten als dies schon der Fall ist - den Faktor Mensch in den Mittelpunkt zu stellen und das DU und DU zu leben.  

2017 kommt jetzt der Re-Launch - es scheint, dass die Zeit jetzt endgültig reif ist:

"The time to act is now and the way is together!"

 

Fabian Seewald - Vita